• 1
  • 2
  • 3
  • 4

117km innerhalb 24 Stunden zu absolvieren ist ansich schon eine Harakiri-Aktion, doch sich nur knapp 100 Tage vorzubereiten ... naja. ;-) Es wurde gegoogelt und ziemlich schnell der Mammutmarsch in Berlin gefunden wo von knapp 500-700 Teilnehmern nur ein Drittel das Ziel schafft. Puhhhh ... das war den beiden Freizeitsportlern aber immer noch nicht genug.

Man wollte was "Eigenes" schaffen. Aus 100km wurden 117km und man orientierte sich vom Ziel (unserem Sponsorpartner TESTAROSSA DEZ) aus. Dann wurde es Rosenheim. Die Jungs trainierten jeder für sich bis zum besagten Tag. Thomas radelte gerne auf diverse Almen und Harald absolvierte ein paar Wanderungen und verbrachte die restliche Trainingszeit am Ergometer bzw. bei Hamza´s Punch the Beat.

 "Entscheidend ist der Kopf nicht der Körper"

10,20,30km zu absolvieren ist schon für viele eine Herausforderung. Auch Harald musste beim letzten Trainingstag eine geplante 50km Tour aufgrund von körperlichen Beeinträchtigungen bei Kilometer 40 abbrechen. "Du kannst dich 5 Jahre auf so einen Marsch vorbereiten, wenn der Körper und dein Kopf dabei nicht zu 100% mitspielen bist du einfach machtlos." so Harald. 

Der Marsch

Am Freitag, den 04.08.17 pünktlich um 16 Uhr begaben sich die beiden Vorstände auf die Reise von Rosenheim nach Innsbruck. Mit dabei ein engagiertes Betreuerteam mit Tina Heel und ihrem Freund Markus Winkler. Ihnen gebührt ein großes Dankeschön, denn auch sie mussten an ihre Grenzen gehen. :-) 

Noch auf deutschem Gebiet verfehlten Harald & Thomas die richtige Kreuzung und absolvierten schlussendlich knapp 8km zu viel ... ein schöner Umweg. :-) In Wörgl hatte Thomas einen kurzen Einbruch, jedoch motivierte ihn sein Partner und die beiden machten weiterhin Meter für Meter gut. In Brixlegg kamen dann die "Wehwehchen" von Harald - zahlreiche Blasen machten brachten ihn an seine Grenzen - doch auch er wurde von seinem Partner motiviert. :-) Immer mit dem ganz klaren Ziel vor Augen "INS ZIEL EINZULAUFEN (KRIECHEN)" absolvierten die Jungs Kilometer für Kilometer. 

Die beiden Jungs waren sensationell am Weg. Den 100km Mammutmarsch in Berlin hätten wir sensationell mit 20 Stunden 33 Minuten absolviert und ohne Umweg wären wir vor 24 Stunden im Ziel eingetroffen. Egal!!! Die Jungs marschierten eben weiter um sich schlussendlich im TESTAROSSA DEZ beim Zieleinlauf mit einer Zeit von 25 Stunden 33 Minuten und 15 Sekunden für 125,44km feiern zu lassen!!!

EUR 3.000,00 Spende für Norma aus dem "Help for Kids" Spendenfond

Nach dem Zieleinlauf stand das Spendenfoto am Programm. Dank zahlreicher Spender und Sponsoren durften wir schlussendlich stellvertretend für ALLE den Spendenscheck in Höhe von EUR 3.000,00 aus dem "Help for Kids" Spendenfond an die Eltern von Norma übergeben. 

EIN GROSSES DANKESCHÖN AN:

Blumen Claudia Maier, Martina Steixner, Regine Lechner, Robert Mallaun Detektivbüro, Alexandra Seiwald, Helmut Amstätter, Melanie Hofer A1 Shop Imst, Andreas und Sabine Schiestl, Edward Schaiter, DEZ hilft, Testarossa DEZ, Hubert Lechner, Florian und Verena Lackner, Ilena Groder, Andreas Perger, Harald Lederer, EDEKA, Manfred Rossi, Landfunk Tirol, FC Bad Häring, Markus Steirer, Georg Kraft, Carmen Lackner, Markus Peters, Markus Rutter, Gabriele Geiger, Daniela SChlamminger, Manfred Strickner, Barbara Ennemoser, Bernhard Klotz, Marina Larcher, Hotel Gasthof Blaue Quelle. VIELEN DANK!!!

Hier gehts zu ein paar Inpressionen...